Zeichen setzen

Was im Moment in Deutschland, in Europa geschieht, erscheint unfassbar.

In vielerlei Hinsicht.

Und es scheint schwierig, Worte zu finden.

Die der Situation, den Menschen gerecht werden.

Die nicht banal klingen. Oder übertrieben.

Auch mir fällt es im Moment schwer, in Worte zu fassen, was ich fühle.

Angesichts des Leid. Das Menschen dazu bringt, ihr Land, ihr Leben hinter sich zu lassen.

Angesichts des Hasses, der diesen gepeinigten Menschen zum Teil entgegenschlägt.

Aber nicht zuletzt auch angesichts der großen, aufopfernden Hilfsbereitschaft, die sie erfahren.

Auch ich möchte helfen, werde helfen.

Mit meinen Bildern.

Gedruckt in zwei Kalendern für 2016.

Die Hälfte meines Gewinns am Verkauf der beiden Kalender werde ich daher spenden.

Für die Flüchtlinge, die nicht nur im Moment alle Hilfe brauchen, finanziell wie emotional.

Advertisements

2 Gedanken zu “Zeichen setzen

Ich freue mich über ein paar Worte

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s